Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

22.04.2013 - 50 3501 zu Gast im Bayerischen Eisenbahnmuseum

Eine Dampfzugfahrt des Tourismusverband „Liebliches Taubertal” und der DGEG Würzburg führte am 21. April 2013 von Veitshöchheim über Lauda, Crailsheim und Aalen nach Nördlingen. Zuglokomotive des Zuges war die 50 3501 des Dampflokwerkes Meiningen, die als Ersatz für derzeit nicht einsatzfähige 52 7409 der DGEG Würzburg zum Einsatz kam. Während des gut 3-stündigen Aufenthaltes wurde die 50er im Bayerischen Eisenbahnmuseum restauriert, mit Wasser und Kohle versorgt und gedreht. 

  • 130421-Taubertal-1001
  • 130421-Taubertal-1002
  • 130421-Taubertal-1003
  • 130421-Taubertal-1004

Simple Image Gallery Extended

21.04.2013 - Mit der Königin der Schiene an den Bodensee

Am Samstag, 13. April 2013 war der Bodensee-Express von Nördlingen bzw. München-Pasing nach Lindau unterwegs.

Dieser Sonderzug bestand aus zwei Zugteilen. Der Bodensee-Express I fuhr zunächst von Nördlingen über die Riesbahn nach Donauwörth und von dort über Augsburg nach Buchloe. Er wurde von der Schnellzugdampflokomotive S 3/6 3673 (18 478) der ehemaligen Königlich Bayerischen Staatsbahn gezogen. Zuglokomotive des Zubringerzuges aus München-Pasing (Bodensee-Express II) war die Diesellokomotive 212 284. Ab Buchloe ging es dann über die landschaftlich reizvolle und steigungsreiche Strecke der „Allgäu-Bahn” weiter über Kaufbeuren, Kempten und Immenstadt nach Lindau. Nicht nur auf der Hinfahrt musste die 95-jährige S 3/6 zeigen, welche Leistung sie heute noch bringen kann.

Die Fahrgäste waren von der Fahrt voll auf begeistert. Ein Fahrgast meinte: „Die Fahrt war wie immer wunderbar. Vor allem die Rückfahrt war ein Festival für Augen und Ohren. Klasse!!!“

 

  • 130418-18_478_Dillishausen-1001
  • 130418-18_478_Lindau-1001
  • 130418-18_478_aitrang-1001
  • 130418-18_478_westerringen-1001

Simple Image Gallery Extended

17.04.2013 - InternationaIer Bustouristik Verband (RDA) im BEM zu Besuch

Ein Ausflug im Rahmen der Mitgliederversammlung des InternationaIen Bustouristik Verbandes (RDA), die vom 11. – 13. April 2013 in Augsburg stattfand, führte am 13. April 2013 in das Gartenparadies Dehner, auf die Burg Harburg und ins Bayerische Eisenbahnmuseum Nördlingen. Die Teilnehmer dieser Ausfahrt, die in zwei historischen Omnibussen anreisten, wurden durch die Nördlinger Knabenkapelle stimmungsvoll im Eisenbahnmuseum begrüßt. Der Leiter der Touristik-Information Nördlingen, David Wittner, stellte in seiner Begrüßung die Stadt Nördlingen und seine Museen vor. Im Anschluss drehte sich für die Teilnehmer alles um die Eisenbahn. Eine Führung durch die umfangreiche Fahrzeugsammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseums gab einen Einblick in die bayerische bzw. Rieser Eisenbahngeschichte. Zum Abschluss dieses Ausfluges gab es einen Imbiss aus regionalen Leckereien und Bier im Buffetwagen des Museums. 

  • 130415-PrN-2001
  • 130415-PrN-2002
  • 130415-PrN-2003
  • 130415-PrN-2004
  • 130415-PrN-2005
  • 130415-PrN-2006

Simple Image Gallery Extended

 

07.04.2013 - Angebote für Reisegruppen

Angebote für Reisegruppen

Auch für Reisegruppen ist das Bayerische Eisenbahnmusuem immer eine Reise wert. Egal ob für Betriebs- oder Vereinsausflug oder für Busreisen bieten wir besondere Pakete an.

 

4.4.2013 - Speisewagen 1029 (WR4ü-28) in Betrieb

Im Januar 2013 konnte die 15-jährige betriebsfähige Aufarbeitung des Speisewagen 1029 (WR4ü-28) des Bayeri- sche Eisenbahnmuseum abgeschlossen werden.
Der Speisewagen wurde mit der Nummer 1029 von der Waggon- und Maschinenbau AG Görlitz am 29. Juni 1928 an die MITROPA geliefert. Während seiner Einsatzzeit bei der Deutschen Reichsbahn bzw. Deutschen Bun- desbahn war er in den Betriebswerken Anhalter-Bahnhof Berlin, Köln, Frankfurt (Main), München und Bremer- haven stationiert. 1973 wurde der Wagen von der DSG ausgemustert und an die Bremer Modelleisenbahn- freunde verkauft. Hier wurde er als Vereinsheim genutzt. Das Bayerische Eisenbahnmuseum erfuhr 1996 dass der Speisewagen 1029 von den Modelleisenbahnfreunden zum Verkauf angeboten wurde. Die Nördlinger er- warben den äußerlich nicht ansehnlichen Wagen, der aber über eine fast vollständige Inneneinrichtung der bei- den Speiseräume verfügte.

Nach Ankauf des Speisewagens begann im Jahr 1997 die betriebsfähige Aufarbeitung. Als Erstes wurden die Drehgestelle durch die BWR in Rastatt instandgesetzt. Danach kam das Vorhaben einen betriebsfähigen Grup- pe28-Speisewagen zu besitzen bis in das Jahr 2010 ins Stocken. In diesem Jahr wurden die Arbeiten an dem Wagen in Ceske Velenice weiter. Nun stellte sich allerdings heraus, dass viele Originalteile, die eigentlich erhal- ten werden sollten, durch authentisch nachgefertigte Teile ersetzt werden mussten. Die Einrichtung des Kü- chenbereichs musste komplett neu angefertigt werden, da die Bremer Modelleisenbahnfreunde diesen Bereich für ihre Zwecke nutzte.

Im Oktober 2012 wurde der Speisewagen von Ceske Velenice nach Nördlingen überführt. Nach Ankunft in Nörd- lingen standen noch einige Arbeiten in den Speiseräumen an, die bis zu seinem ersten Einsatz durch die Mitglie- der des BEM erledigt werden mussten. Vom 7. – 9. Januar 2013 war es dann soweit. Im Rahmen von Charter- fahrten für eine englische Reisgruppe hatte der Speisewagen seine ersten Einsätze. 

 

  • 130404-Speisewagen-001
  • 130404-Speisewagen-002
  • 130404-Speisewagen-003
  • 130404-Speisewagen-004

Simple Image Gallery Extended

Impressum & Intern